Smoothies sind einfach Obst zum Trinken!

Der Begriff Smoothie leitet sich vom englischen smooth (fein, gleichmäßig, cremig) ab. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fruchtsäften wird bei Smoothies die ganze, geschälte Frucht verarbeitet. Das Obst wird fein püriert, bis es eine cremige Konsistenz hat. Meist wird noch frischer Fruchtsaft hinzugeführt. Dadurch stecken in den Fruchtcocktails nicht nur Vitamine, sondern auch mehr Ballaststoffe als in Säften.

Ursprünglich kommen Smoothies aus den USA. Bereits in den 1920er Jahren wurden sie dort in Saftbars verkauft. Im Zuge der Gesundheitsbewegung in den 60er und 70er Jahren fanden Smoothies dann eine weite Verbreitung..

Mittlerweile gibt es die Smoothies in vielen Ländern auch als Fertigprodukt in Gastronomie und Handel. Der Trend wurde ebenfalls in Europa aufgegriffen. Die Fertigprodukte, ohne Konzentraten und Lebensmittelzusatzstoffen aber zum Teil auf Säften basierend, vollbringen nicht das Gleiche Ergebnis wie ein echter Smoothie.

Anhänger, die Smoothies aus den USA kennen, behaupten nach wie vor, dass es sich bei trinkfertigen Getränken nicht um Smoothies handeln könne, schließlich würden „echte“ Smoothies im Mixer cremig geschlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*